Herzlich willkommen in der Evangelischen Martinskirchengemeinde Bad Hersfeld!

Glockengeläut der Martinskirche
Quelle Roman Rückner.mp4
MP3-Audiodatei [11.1 MB]

Unsere Kirchengemeinde ist eine von 804 Kirchengemeinden der

Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

 

Über uns finden Sie auf den nächsten Seiten viele nützliche Informationen und Hinweise.

 

Klicken Sie sich durch unsere Gemeinde und entdecken Sie, was "Kirche"
heutzutage jungen und älteren Menschen zu bieten hat.

 

Bitte machen Sie mit bei unserer Aktion "Fünf Tage die Bibel lesen." Suchen Sie sich eine Dreiviertel Stunde Lesezeit von den weißen Feldern aus (die liturgisch lilafarbenen sind schon belegt) und melden sich entweder per Mail an: pfarramt.badhersfeld-martinskirche@ekkw.de oder per Telefon: 06621-2801. Stand der Liste: 26. April 2017.

Gedanken zu Luthers Hochzeit 1525

 

„Mönch heiratet Nonne“ – was 1525 noch einen Skandal hervorgerufen hat, wird heute in Zeiten abgefahrener Partnerwahl-Spots und blind dating in Internet und Fernsehen eher ein müdes Lächeln hervorrufen. Auch käme Katharina von Bora im Zeitalter des Cybermobbing mit dem Einsammeln der Spottzettel, wie jüngst im gleichnamigen Historienfilm gezeigt, kaum nach. Immerhin: „Herr Käthe“ gründete mit ihrem Mann Martin durch die Überlassung des Wittenberger Augustinerklosters seines Landgrafen Friedrich des Weisen, das 1. Protestan-tische Pfarrhaus der Welt. Taufe, Konfirmation, kirchliche Trauung und Bestattung sind seitdem in aller Regel Rituale, die einen evangelischen Christen ein Leben lang von der Wiege bis zur Bahre hindurch begleiten. Kurz vor ihrer zweiten „rite de passage“, der Konfirmation als Übergang zum Mündig- und Erwachsenwerden, befassten sich die Konfirmanden der Martinskirche während ihrer Freizeit im Gothaer Augustinerkloster, das Martin Luther einst als Mönch visitierte, mit dessen späterer Hochzeit. Eine große Hilfe für den am 26. März geplanten Vorstellungsgottesdienst stellt dabei die Materialsammlung des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann dar, der bis zu seinem Tod 1955 an einem gleichnamigen Stück „Luther Hochzeit“ arbeitete. Da ist die Rede von den komplizierten politischen Verhältnissen, von kriegerischen Auseinandersetzungen in einem gespaltenen Europa, von Entdeckung und Eroberung der amerikanischen Kontinente, von dubiosen Bankgeschäften, Ämterkäufen und Karrieren, von den mühsamen Versuchen im Ringen um die Freiheit und Würde des Einzelnen. Martin Luther heiratete Katharina von Bora, eine der angeblich zwölf am Karsamstag 1523 in Heringsfässern aus dem Kloster Nimbschen nach Wittenberg geschmuggelten Nonnen. Sie muss etwas von Luthers Predigt vom Ehestand und seinem Verständnis von 1. Korinther Kapitel 7 auf sich bezogen haben: „Munch sein, ist Nichts, Laie sein, ist auch Nichts; Pfaffen sein, ist Nichts, Nonnen sein ist auch Nichts. Wer nun Laie ist, der werde kein Münch; wer Münch ist, der werde kein Laie, das ist, er mache keine Noth noch Gewissen draus, daß er ein Munch oder Laie ist; sondern bleibe wie er ist, so fern, daß der Glaube rein und sicher bleibe.“ Martin Luther war in Sorge, „auf daß der Hürerei weniger, und die arme Jugend nicht so jämmerlich durch der falsch berühmbten Keuschheit Schein verführt werde.“ Ein Kirchenvorsteher hatte die Idee, die Konfirmanden könnten in einer Art Gratulationscour dem frisch getrauten Ehepaar wider gängige Konvention einen Gruß und/oder ein Geschenk überbringen, halt aus Sicht der so ganz unterschiedlich gedachten Gäste. Das ist dann wie im richtigen Leben: Die eine kann es kaum fassen, der andere rät dringend ab, ein Dritter kündigt die Freundschaft auf, wieder andere freuen sich aufrichtig mit. Ich freue mich schon, wenn die Nonne Florentine ihren Befreier Luther eher in einer Josephsehe vermutet, ein Melanchthon hintenherum die Sache der Reformation in Gefahr sieht, ein Fürst seine geliebte Reliquiensammlung aufgibt und sich sogar eine Ablassagentin aus dem Hause Fugger unter die Gratulanten mischt. Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!

Aus: Blick in die Kirche, Ausgabe März 2016

Neues in Kürze und Termine

Fünf Tage + Nächte die Bibel lesen

Wer macht mit, wer ist dabei? Vom 5. Mai bis 10. Mai lesen wir die Bibel von A bis Z.  Neben einem Team der Gemeinde sind zahlreiche Gäste aus der ganzen  Bundesrepublik dabei. Der Bischof Prof. Dr. Martin Hein beginnt um 20 Uhr mit 1. Mose 1. Alle sind eingeladen mitzumachen. Für Verpflegung wird gesorgt. Die organisatorische und künstlerische Leitung obliegt Pfr. K.-H. Barthelmes und Holk Freytag. Mitleser können sich bitte im Pfarramt, Tel 2801, melden. Auf der Liste links ist ersichtlich, welche Lesezeiten noch frei und auswählbar sind,

Die Osterkerze brennt nun

Am Ostersonntag um kurz vor 6 Uhr wurde sie am Osterfeuer vor unserer Kirche angezündet. Fünfzig Frühaufsteher kamen in den Gottesdienst, dem ein leckeres Frühstück im Gemeindesaal folgte.

Herzlichen Glückwunsch 

Am Samstag, 8. April, gaben sich Holk Freytag und Brigitte Sura das "Ja-Wort" in unserer Kirche. Den  ökumenischen Traugottesdienst gestalteten Pfr. Karl-Heinz Barthelmes und Msgr. Bernhard Schiller gemeinsam. Dazu gab es viele musikalische und literarische Überraschungen..

Foto: Ute Janssen

Luthers Hochzeit mit der Nonne

Die Konfirmanden stellten sich Ende März mit einem besonderen Spiel der Gemeinde im Gottesdienst vor. (Siehe links "Gedanken zum Sonntag" von Pfr. K.-H. Barthelmes)

Singspiel jetzt auf DVD

Eine vom Filmemacher Bernd Völker bearbeitete DVD des Mehrgenerationen-Singspiels "Das Wasser des Lebens" ist für 10,00 € in der Hoehlschen Buchhandlung in limitierter Auflage erhältlich.

Martin Luther und die Folgen

  "#HereIstand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen" heißt die Posterausstellung, die täglich im Luthergedenkjahr nach telefonischer Anmeldung (06621 2801) geöffnet ist.

Ausschreibung Pachtland

(Siehe Intern)

Termine

05.05.17 (Fr), 20 Uhr

Wir lesen fünf Tage und fünf Nächte die Bibel. Bischof Prof. Dr. Martin Hein beginnt mit 1. Mose 1.

 

07.05.17 (So), 10 Uhr

Bibellesen mit Holk Freytag und Pfr. Barthelmes

 

13.05.17 (Sa), 18 Uhr

Beichtgottesdienst der Konfirmanden

 

14.05.17 (So), 10 Uhr

Konfirmation

 

31.05.17 (Mi), 15 Uhr

Aufführung des Singspiels "Das Wasser des Lebens" im Buchcafé

 

31.05. bis 04.06.17

Fahrt der neuen Konfirmanden ins Konfi-Camp nach Wittenberg

 

04.06.17 (So), 10 Uhr

Silberne Konfirmation

 

11.06.17 (So), 17 Uhr

"Klesmer und so": Konzert mit dem Duo Schmarowotsnik

 

20.07.17 (Do), 13.30 Uhr

Gemeindefahrt nach Romrod

Hier finden Sie uns

Evangelische Martinskirche
Schlippental 39
36251 Bad Hersfeld

Kontakt

Ev. Kindertagesstätte:

Eveline Leiter-Bublitz,

06621 71929

Küster Lars Litzenbauer:

06621 3288

Café St. Martin:Traute Hinz

06621 3737

Pfarrer Karl-Heinz Barthelmes:

06621 2801

karl-heinz-barthelmes@web.de

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Martinskirche Bad Hersfeld