Die erste Orgel



In den ersten Jahren stand lediglich ein Harmonium zur Verfügung. Zur Vervollständigung der Inneneinrichtung der Kirche wurde eine kleine Orgel mit sieben Registern angeschafft. Sie wurde am 1. Oktober 1972 (Erntedanktag) im Gottesdienst ihrer Bestimmung übergeben.



Bau des Kindergartens



Als letztes Bauvorhaben wurde 1972 der Evangelische Kindergarten des Gemeindezentrums im Schlippental fertiggestellt. Die späte Durchführung dieses Baues hatte ausschließlich finanzielle Gründe. Die Errichtung des Kindergartenserfolgte in Fertigbauweise, was die ganze Anlage erheblichverbilligte. Er ist für 75 Kinder eingerichtet. Am 11. September 1972 hat die Arbeit in diesem Kindergarten begonnen.



Neue Martinskirchengemeinde



Zur Pfarrei der Martinskirche gehörten nach einer Zählung anhand der Gemeindekartei 1972 etwa 3800 Gemeindeglieder. Bisher war die Pfarrei der III. Bezirk der Stadtkirchengemeinde. Am 6. Oktober 1972 wurde von den vier Mitgliedern des Stadtkirchenvorstandes aus dem Bezirk der Martinskirche der Antrag gestellt, den Bezirk Martinskirche zu einer selbstständigen Kirchengemeinde zu erheben. In der Sitzung des Kirchenvorstandes der Stadtkirchengemeinde am 3. Juli 1973 wurde einstimmig beschlossen, die Verselbstständigung zum 1. Januar 1974 wirksam werden zu lassen. Der Name der Kirchengemeinde lautete:



„Evangelische Kirchengemeinde der Martinskirche zu Bad Hersfeld“.



Die Abgrenzung der neuen Kirchengemeinde war identisch mit dem bisherigen III. Pfarrbezirk der Stadtkirche.



Pfarrer Gauger, der gemeinsam mit dem Kirchlichen Rentamt, dem Kirchbauverein und Gemeindegliedern wesentlich zum Gelingen des Baus und der Gestaltung des Gemeindezentrums der Martinskirche beigetragen hatte, äußerte sich beim Ausscheiden aus dem aktiven Dienst am 1. Oktober 1973 u. a.:



„Ich bin sehr dankbar, dass ich die letzten Jahre meiner aktiven Dienstzeit in dieser Gemeinde tätig sein durfte. Hier konnte ich den persönlichen Kontakt praktizieren, den ich für eine gedeihliche Arbeit in einer Gemeinde für unerlässlich halte.“



Verabschiedung Pfarrer Bruno Gauger und Einführung Pfarrer Claus Altrock



Am 1. Oktober 1973 schied der bisherige Stelleninhaber des III. Pfarreibezirks (künftig Martinskirche), Herr Pfarrer Bruno Gauger, nach Erreichung der Altersgrenze aus dem Dienst.

Sein Nachfolger war Pfarrer Claus Altrock, der ab 1. November 1973 Stelleninhaber des III. Pfarreibezirkes wurde. Am 11.11.1973 wurde Pfarrer Bruno Gauger feierlich verabschiedet und Pfarrer Claus Altrock eingeführt.



Neue Kirchengemeinde Martinskirche



Am 4.1.1974 teilte Dekan Käberich mit, dass die fünf bisherigen KV-Mitglieder der Stadtkirchengemeinde Pfarrer Claus Altrock, Hanna Apel, Friedrich Geck, Horst Kilian und Barbara Suppes „mit der Wahrnehmung der Aufgaben und Befugnisse des Kirchenvorstandes der Martinskirche beauftragt werden". Am 28.4.1974 erfolgte die Wahl des ersten neuen Kirchenvorstandes.



Mitglieder: Vorsitzender Pfarrer Altrock, die Damen Apel, Suppes und von Göhler sowie die Herren Berk, Geck, Hildebrand, Kilian, von Werder und Rachstein.

 

Neues in Kürze und Termine

Worauf bauen wir?

Das ist das Thema des Weltgebetstags am 5. März 2021 von und mit Frauen aus Vanuata.

(„Pam II“ - Titelbild zum WGT 2021,

Unduong Tatom/Juliette Pita © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.)

Wir feiern den Weltgebetstag mit einem thematischen Gottesdienst am Sonntag, den 7.3.21, um 10 Uhr in der Martinskirche und veröffentlichen ein Video für die Kitakinder auf unserem Youtubekanal.

(Näheres siehe unten links)

Stellenanzeigen

Für unsere Evang. Kindertagesstätte Martinskirche suchen wir ab sofort

einen Erzieher (m/ w/ d) oder Heilerziehungspfleger (m/ w/ d) (siehe weiter unten links)

und einen Hausmeister für mindestens 10 Stunden pro Monat (Vergütung nach Tarif).

Neue Ausgabe des Martinskuriers Viel Spaß beim Lesen.

Gottesdienste in unserer Kirche

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt und wir bitten unsere Kirchenbesucher/innen, sich an die vorgeschriebenen Hygiene-maßnahmen zu halten. Verzichten Sie auf das Händeschütteln und desinfizieren Sie Ihre Hände am dafür bereitgestellten Gerät. Mund- und Nasenschutzmasken sind während des gesamten Gottesdienstes zu tragen. Es werden keine Gesang-bücher, sondern Gottesdienstblätter ausgeteilt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

"Mittendrin" in Glaubensfragen

In einem Gesprächskreis für die ca. 40- bis 60-Jährigen werden einmal im Monat Glaubens- und Lebensthemen aufgegriffen. Pfarrerin Tamara Schäfer und Bettina Pfeiffer freuen sich über neue Interessenten und Impulse. Sie laden herzlich dazu ein, „mittendrin“ zu sein. Die Gruppe pausiert von Januar bis Mai 2021.

Brot für die Welt im Gottesdienst

Am Sonntag, 29. November 2020    

(1. Advent), begann die 62. Aktion Brot für die Welt mit dem Aufruf:

"Kindern Zukunft schenken". In unserem Gottesdienst stellten wir das Projekt vor. KV-Mitglied Christopher Göbel hat einen Film dazu erstellt:

https://youtu.be/1JVYy9c30XQ

Spenden sind möglich unter:

www.brot-fuer-die-welt.de/ekkw-kollekte

Termine

Kontakt

Pfarrer Ingo Schäfer und

Pfarrerin Tamara Schäfer

ingo.schaefer@ekkw.de

tamara.schaefer@ekkw.de

martinskirche.bad-hersfeld@ekkw.de

06621 2801

Ev. Kindertagesstätte:

Eveline Leiter-Bublitz

06621 71929

Küster Lars Litzenbauer:

06621 3288

Café St. Martin: Traute Hinz

06621 3737

Werner Herbert (stv. Vorsitzender des Kirchenvorstandes) in Fragen zu Angelegenheiten des KV: 

06621 74907

Hier finden Sie uns

Evangelische Martinskirche
Schlippental 39
36251 Bad Hersfeld

Wir freuen uns über Spenden auf folgende drei Konten:

 

Kirchenkreisamt Hersfeld-Rotenburg – Verwendungszweck „Martinskirche“ 

 

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN DE96 532 500 00 0001003109

BIC    HELADEF1HER

 

VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN DE17 532 900 00 0001005871

BIC     GENODEF1EK1

 

Evangelische Bank Kassel

IBAN DE02 520 604 10 0001900102

BIC    GENODEF1EK1                         

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Martinskirche Bad Hersfeld