Weihnachten 2020

So feierten wir unsere Familienweihnacht auf der Straße im Schlippental:

Im Stall war was los
Eine große Krippe auf der Pfarrwiese der Martinskirche lud zum Verweilen im Schlippental ein. Die Kinder der zur Kirchengemeinde gehörenden Kindertagesstätte,
die Konfirmandengruppe und sonst noch viele fleißige Helfer haben beim Bau
der Krippe mitgeholfen. Es wurde in vielen Arbeitsstunden gemeinsam und mit viel Spaß
gezimmert, gebastelt und gemalt. Den Verkündigungsengel und einen König steuerte
künstlerisch als Holzfiguren gestaltet Diakonin Sabine Kampmann bei.
Entstanden ist ein schönes Gemeinschaftswerk, auf das alle Hobbywerkler stolz sind.
Die Kita-Kinder spielten dort die Weihnachtsgeschichte nach und am Heiligabend
führten die Konfirmanden und Konfirmandinnen das Krippenspiel anlässlich einer "Straßenweihnacht" auf der Pfarrwiese auf.

Der Spot (unten) zum 2. Advent ist auf unserer Facebook-Seite und auf der Facebook-Seite des Ev. Kirchenkreises Hersfeld-Rotenburg zu sehen!

Einhundert Mal Weihnachten to go

"Alle, die Weihnachten zu Hause feiern, sind eingeladen, sich beim nächsten Kirchenbesuch Weihnachten mit nach Hause zu nehmen", sagte Pfarrerin Tamara Schäfer. Für diese "Weihnachten to go-Aktion" unserer Kirche haben sie und ihr Mann, Pfarrer Ingo Schäfer, Kita-Leiterin Eveline Leiter Bublitz und KV-Mitglied Jutta Annuseit 100 Weihnachtssäckchen gepackt und im Kircheninneren aufgehängt. "Wir möchten gerne denen, die nicht zu uns kommen können oder möchten, etwas Persönliches von uns für die Feier mitgeben", erklärte das Team. Deshalb enthält jeder Beutel jeweils auf Tannenzweigen und Glitzer gebettet eine Weihnachtsandacht von unserer Pfarrerin, eine Grußkarte mit unserer Krippe, einen von den Kita-Kindern gebastelten Anhänger, Lebkuchen und ein Lichtlein. Wir wünschen allen viel Freude damit.

24. Dezember 2019

Mit dem Jesuskind in der Krippe

 

Zauberhafte Engel, kecke Hirten, ein freundlicher Wirt und glückliche Eltern, die ihr Kind in der Krippe stolz allen Besuchern zeigten: Das Krippenspiel am Heiligabend in unserer Kirche gefiel allen in der übervollen Kirche sehr. Vielen Dank allen Beteiligten, besonders den Kirchenvorsteherinnen Barbara Fenner-Latzel und Jutta Annuseit, die das als Regisseure fungiert hatten.

 

24. Dezember 2018

 

Wir wünschen allen

ein gutes neues Jahr !

 

"Öffne uns die Augen für den Frieden, den das Kind in der Krippe bringt", bat Pfarrer Frank Weber in seinem Gebet zum Krippenspiel. Zwölf Kinder waren daran in wunderschönen Kostümen beteiligt, um die Botschaft der Heiligen Nacht zu verkünden. Danke an alle Beteiligten und an die Organisatorin Barbara Fenner-Latzel für dieses zauberhafte Spiel! Die Rollen von Josef und Maria hatten die Geschwister Emanuel und Marlene Diegel übernommen.

Den Gottesdienst zur Christvesper gestaltete Pfr. Dr. Robert Brandau. Udo Diegel und Lydia Bläsing-Patry spielten auf der Orgel und auf dem Klavier dazu. Es waren wie immer zwei stimmungsvolle Gottesdienste!

Im Dezember 2017

Herzlichen Dank dem Spender des Weihnachtsbaumes, der Familie Licht,  sowie an die Helfer beim Transport und Aufbau,  Herrn Rickert, Herrn Hornickel, Herrn Litzenbauer und Herrn Bierschenk.

 

Im Dezember 2016

 

 

 

Danke an die

Familien Licht, Rickert,

Bierschenk, Litzenbauer

und Westfal, die beim

Aufstellen und Schmücken

des Weihnachtsbaumes

geholfen haben.

Im Dezember 2015

 

Stern über Bethlehem

Der Altarraum erstrahlte mit dem hell erleuchteten Weihnachtssbaum und dem Weihnachtsstern. Der Baum wurde von der Familie Licht gespendet, von Herrn Bierschenk mit Hilfe von Küster Litzenbauer und Kirchenvorsteher Hornickel geschmückt.

Heiligabend 2015:

"Wißt ihr noch, wie es geschehen? Immer werden wir's erzählen: wie wir einst den Stern gesehen mitten in der dunklen Nacht." (EG 52, 1)

Die Krippenspielkinder führten die Weihnachtsgeschichte in der klassischen Form vor.

Kirchenvorsteherin Barbara Fenner-Latzel hatte mit ihnen das Spiel einstudiert. Unser Küster Lars Litzenbauer sorgte für die Technik. Herzlichen Dank allen Mitwirkenden.

"Das Gute Wort": So lautete der Titel des Krippenspiels am Heiligen Abend 2014

 

Am Ende des Spiels der vielen kleinen Akteure in der Martinskirche hatte jeder Besucher die Botschaft verstanden: Das "Gute Wort" liegt in der Krippe, es ist zu uns gekommen, es ist unter uns, es ist sichtbar geworden, es heißt "Jesus".

 

                                      "Fürchtet Euch nicht" (2013)

 

Am Heiligabend spielten Kinder die Weihnachtsgeschichte

 

Als Josef seine Maria an die Hand nahm, um mit ihr zusammen nach Bethlehem zu ziehen, folgten dem hübschen Paar über 100 Augenpaare in der Martinskirche. Viele Besucher waren am Nachmittag des Heiligabends in die Kirche gekommen, um das Spiel über die Geburt Jesu mitzuerleben.

Josefs und Marias Weg war weit - eigentlich nur bis zur großen Tür der Kirche und dann wieder zurück zu den Altarstufen. Die beiden jungen Hauptdarsteller nahmen sich aber viel Zeit und schritten ihrer Rolle angemessen andächtig durch die Zuschauerreihen. 15 Kinder waren beteiligt, sodass am Ende die Hirten, Engel, Könige, Herodes und ein Schriftgelehrter, die Wirte, die Sprecherin sowie Maria und Josef mit ihren schönen Kostümen ein buntes, fröhliches Bild unter dem großen, leuchtenden Tannenbaum boten. Regie führte Barbara Fenner-Latzel, die Lesung hielt Marianne Bierschenk. Für die Liturgie war Pfarrer K.-H. Barthelmes verantwortlich. Statt von der Orgel erklangen die Lieder diesmal von den Blechblasinstrumenten, die vier Musiker der Musikschule Anja Mathes, Christian Winter, Paul Volkert und Andreas Winter spielten.

Bastelstrohhalme wurden symbolisch für das Stroh in der Krippe von den Akteuren unter den Zuschauern verteilt. Was für eine schöne Idee.

 

24.12.2013

Neues in Kürze und Termine

Glaubenskurs im Seilerweg

Ab Donnerstag, 14.10., um 19.00 Uhr startet ein Glaubensgrundkurs.

Es soll darum gehen, grundlegende Themen von Glaube und Jüngerschaft gemeinsam zu entdecken und auch zu erfahren. Der Kurs soll nicht nur etwas für die "Neuen" im Glauben, sondern für alle sein. Es lohnt sich, grundlegende Themen wie Schuld und Vergebung, Beziehungen oder Gaben immer wieder zu wiederholen und sich selbst zu prüfen. Der Kurs ist für einmal monatlich angedacht und ist

bewusst für alle Gemeinden und Interessierte offen. Jeder Abend ist individuell gestaltet, sodass eine fortlaufende Teilnahme nicht zwingend notwendig ist.

(Sebastian Horn, Pastor Evangelische Gemeinschaft, Seilerweg 5, Hersfeld)

Interkulturelle Woche "Offen geht"

Im Rahmen der Interkulturellen Woche in Bad Hersfeld fand am 29.9. in der Martinskirche ein Vortrags-abend statt. Johny Thonipara vom Zentrum Ökumene in Frankfurt referierte über „Indiens Aufbruch in die Moderne und die Rückkehr zum Nationalismus“  und thematisierte die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Indien.

Der neue Martinskurier ist online

Viel Spaß beim Lesen!

Wir gratulieren den Konfirmierten

Schöne Fotos und ein Film erinnern an die gelungenen drei Konfirmations-feiern am 12.9.21 in unserer Kirche:

https://www.youtube.com/watch?v=HaL9CZAxTLM&feature=youtu.be und

https://myalbum.com/album/FLcmj8gLMqxQ

Einmal Erfurt und zurück

Die Ev. Martinskirchengemeinde lud am 9. September zu einer eintägigen Gemeindefahrt ein. Mit dem Bus ging es zur BUGA nach Erfurt, um dort das Gartendenkmal egapark zu besuchen. Näheres steht links.

Gottesdienste in unserer Kirche

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt und wir bitten unsere Kirchenbesucher/innen, sich an die Hygienemaßnahmen zu halten. Verzichten Sie auf das Händeschütteln und desinfizieren Sie Ihre Hände am dafür bereitgestellten Gerät. Am Platz kann der Mund- und Nasenschutz abgenommen werden, nur zum Singen und auf den Wegen ist er nötig. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Termine

Sa, 30. Oktober 2021, 17 Uhr

Abendmusik mit dem Arsoni Consort

und dem Ensemble QuintArt

 

Do, 11. November 2021, 15 Uhr

Café St. Martin: Der Heilige Martin von Tours

 

So, 28. November 2021, 10 Uhr

Gottesdienst zur Aktion "Brot für die Welt"

 

Do, 9. Dezember 2021, 15 Uhr

Café St. Martin: Adventsandacht mit anschließendem Kaffeetrinken im Gemeinderaum

 

So, 12. Dezember 2021, 17 Uhr

Musikalische Adventsandacht mit Posaunenchor

 

Do, 13. Januar 2022, 15 Uhr

Café St. Martin: "Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen" -Jahreslosung 2022

Kontakt

Pfarrer Ingo Schäfer und

Pfarrerin Tamara Schäfer

ingo.schaefer@ekkw.de

tamara.schaefer@ekkw.de

pfarramt.badhersfeld-martinskirche@ekkw.de

06621 2801

Ev. Kindertagesstätte:

Eveline Leiter-Bublitz

06621 71929

Küster Lars Litzenbauer:

06621 3288

Café St. Martin: Traute Hinz

06621 3737

Werner Herbert (stv. Vorsitzender des Kirchenvorstandes) in Fragen zu Angelegenheiten des KV: 

06621 74907

Hier finden Sie uns

Evangelische Martinskirche
Schlippental 39
36251 Bad Hersfeld

Wir freuen uns über Spenden auf folgende drei Konten:

 

Kirchenkreisamt Hersfeld-Rotenburg – Verwendungszweck „Martinskirche“ 

 

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN DE96 532 500 00 0001003109

BIC    HELADEF1HER

 

VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN DE17 532 900 00 0001005871

BIC     GENODEF1EK1

 

Evangelische Bank Kassel

IBAN DE02 520 604 10 0001900102

BIC    GENODEF1EK1                         

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Martinskirche Bad Hersfeld